Logo Hessen

Das hessische Integrationsförderprogramm „WIR“

WIR-final-2 ohne Schrift breit.jpg

Das Programm „WIR“ bietet fachliche und finanzielle Unterstützung beim Auf- und Ausbau von tragfähigen Integrationsstrukturen vor Ort, die allen Menschen faire Chancen auf eine gesellschaftliche Teilhabe eröffnen. Zum einen werden WIR-Koordinationskräfte finanziert, die ein regionales Integrationsmanagement einrichten. Sie sollen Konzepte entwickeln, die Verwaltung, Institutionen und Organisationen auf die Vielfalt unserer Gesellschaft ausrichten (interkulturelle Öffnung) und eine Willkommens- und Anerkennungskultur etablieren. Zum anderen werden Projekte mit Modellcharakter gefördert.

Das Landesprogramm „MitSprache – Deutsch4U“

S. 88_© andresinfinite - Fotolia.com_Fotolia_25528189_M.jpg

Wer als Flüchtling in Hessen eine neue Heimat findet, für den sind ein frühzeitiger Spracherwerb und das Wissen um die Kultur und Werteordnung Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Deshalb bietet das Programm „MitSprache – Deutsch4U“ neben der Vermittlung der deutschen Sprache auch grundlegende Informationen zum Alltag in Hessen, um geflüchteten Menschen die gesellschaftlichen Normen und Strukturen unseres Landes näher zu bringen. Es richtet sich vorrangig an erwachsene Asylbewerber, deren Verfahren noch nicht abgeschlossen sind. Ein regional ausgewogenes und möglichst flächendeckendes Angebot wird angestrebt.

Integrationslotsinnen und -lotsen

Fotolia_110801033_S_Frank Gärtner_gekauft.jpg

Integrationslotsinnen und -lotsen geben neu nach Hessen zugewanderten Menschen mit Migrationshintergrund substanzielle Orientierung zu bestimmten Bereichen des täglichen Lebens. Sie bauen vorhandene Hemmschwellen ab und helfen, bürokratische Hürden zu meistern. Dadurch wirken sie für Zugewanderte quasi als „Brückenbauer“ in die Gesellschaft. Sie ergänzen die bestehenden Angebote vor Ort und leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Die Hessische Landesregierung fördert dieses wichtige bürgerschaftliche Engagement im Rahmen des Landesprogramms WIR. Es können auch Aufwandsentschädigungen geleistet werden.

Integrationsplan

Fotolia_122125194_S_Rawpixel.com_gekauft.jpg

Die Hessische Landesregierung erstellt in Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft einen Integrationsplan. Damit wird sie erstmals ein integrationspolitisches Gesamtkonzept vorlegen, das gemeinsam mit verschiedenen Organisationen, Wohlfahrtsverbänden, Religionsgemeinschaften und der Wissenschaft erarbeitet wird. Im Frühjahr 2015 hat sie die Hessische Integrationskonferenz beauftragt, die Erarbeitung des Integrationsplans zu begleiten und mitzugestalten. Die Integrationskonferenz hat zu verschiedenen Handlungsfeldern Arbeitsgruppen eingesetzt, die sich mit einer Vielzahl von Themen befasst und Vorschläge unterbreitet haben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.integrationskompass.de.